vor|zurück

Lobende Erwähnung 87

Neubau der Argentobelbrücke, Landkreis Lindau(Straßenbauamt Kempten, Karl Wolf, Michael Mühlbauer, Kempten)
Foto: Rudolf Menk, Beton-Verlag

"Das gewählte Bogenklappverfahren hat den Vorzug, daß ein großes Brückenbauwerk ohne Eingriffe in die Landschaft errichtet werden kann. Da die Wiederherstellung eines durch bauliche Maßnahmen beeinträchtigten Naturraums besonders schwierig ist, Flora und Fauna meistens zerstört werden und sich erst langwierig wieder regenerieren, empfahlt die Jury des Architekturpreises Beton das Beispiel der Argentobelbrücke ausdrücklich zur Nachahmung. Professor Gehart Laage, der Juryvorsitzende, sah im ökologischen Ansatz der Lösung des Straßenbauamtes Kempten einen "Beitrag zur Baukultur"." .... aus Beton  Prisma 53/1987

Aus dem Wettbewerbs-Archiv

Beton. Für große Ideen.

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube