vor|zurück

Preisträger 20

Seminargebäude Hochschule der Medien Stuttgart (Simon Freie Architekten BDA, Stuttgart)
Foto: Brigida González

Weit entfernt vom Schematismus vieler Fertigteilbauten zeichnet sich das aus vorgefertigten Stahlbeton-Sandwichelementen errichtete Seminargebäude auf dem Hochschulcampus in Stuttgart-Vaihingen durch seine schlichte, einprägsame Eleganz aus. Die Fertigteilelemente des Solitärs sind präzise gefügt, die Betonoberflächen von samtiger und ebenmäßiger Textur. Fensterprofile und Öffnungsflügel aus Metall bleiben in der minimalistischen Farbskala der hellgrauen Sichtbetonhülle, die Fensteröffnungen sind einheitlich groß und quadratisch, tragen in ihrer asymmetrischen Anordnung aber entscheidend zum Eindruck der klaren, rationalen Architektur, die auch dem Spielerischen Raum gibt, bei.

Dem gleichen Eindruck zwangloser Strenge entspricht auch das Innere mit seinen großzügig gestalteten, hellen Projekt- und Seminarräumen. Flexible Grundrisse, die sich den variierenden Raumbedürfnissen der Hochschule anpassen, sind ein weiterer Vorzug des Entwurfs. Vorausschauend haben die Architekten die Wände der Büro- und Seminarräume in nichttragender Trockenbauweise erstellt, so dass nachträgliche Veränderungen ohne großen Aufwand möglich sind. Ganz ohne bauliche Eingriffe lassen sich die Hörsäle im Erdgeschoss durch faltbare Glaswände zu einer durchgehenden Fläche zusammenschalten. Tageslicht, das durch Öffnungen im Dach und in den Geschossdecken fällt, zentrale, für viele Zwecke zu gebrauchende Erschließungszonen und Sitzflächen in den breiten Fensternischen kommen dem informellen Austausch der Nutzer entgegen. Sachlichkeit der Form und ein reduzierter Materialkanon vereinen sich hier zu einem inspirierenden Lehr-, Lern- und Kommunikationsgebäude.

Aus dem Wettbewerbs-Archiv

Beton. Für große Ideen.

Diese Internetseiten sind ein Service
der deutschen Zement- und Betonindustrie

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube